Abgase Reduzierung CO 2 18.12.2018 Was   ist   der   maßgebliche   Faktor   für   die   Produktion   von   CO 2    bei der Verbrennung fossiler Brennstoffe? Die Menge des verbrannten Brennstoffs! Will    man    bei    Verbrennungsmotoren    den    Ausstoß    schädlicher Stoffe wie CO 2 , NOX oder Ruß, verringern, hat man zwei Möglichkeiten.    - Man kann die Abgase reinigen    - Man kann den Verbrauch senken. Und   jetzt   darf   man   raten,   welche   der   beiden   Möglichkeiten,   die einfachere ist. Was beeinflusst den Verbrauch?    - Das Fahrzeuggewicht    - Der Luftwiderstand (Geschwindigkeit)    - Die Topografie (Bergauf/Bergab)    - Die Beschleunigung    - Die Reifengröße    - Intervallbetrieb (Stopp and Go) Betrachten wir als erstes die Geschwindigkeit. Auf   deutschen   Autobahnen   gilt   grundsätzlich   kein   Tempolimit. Jedenfalls,   wenn   kein   Begrenzungsschild   kein   maximales   Tempo vorgibt. In   den   80er   Jahren   war   es   eine   Besonderheit,   wenn   ein   Auto   die 200 km/h Marke knackte. Heute sind 200 km/h Höchstgeschwindigkeit eher normal. Früher galten Fahrzeuge mit über 100 PS als Sportwagen. Heute sind 100 PS Standard für Stadtautos. Früher galten 10 Liter Verbrauch, bei 90 PS als normal. Heute sprechen wir von 7 Litern bei 140 PS. Auf   den   ersten   Blick   sieht   dies   wie   eine   deutliche   Verbesserung aus. Man   darf   dabei   jedoch   das   Fahrzeuggewicht   nicht   vergessen. Denn die Fahrzeuge waren früher, bei vergleichbarer Größe und Leistung, deutlich leichter. Und   jetzt   darf   man   hier   langsam   die   Frage   stellen,   wieweit   man den Verbrauch hätte optimieren     können,     wenn     das     Thema     Leistung     nicht     im Vordergrund gestanden hätte. Überlegen wir mal folgendes Szenario. Begrenzen   wir   die   Höchstgeschwindigkeit   auf   Autobahnen   auf 140. Was in etwa weltweitem Standard entspricht. Dann:          -   besteht   keine   Notwendigkeit,   das   Fahrzeuge   über   150   km/ schnell sind.                   (Sind   sie   es   doch,   kann   man   unterstellen,   dass   der   Hersteller bewusst,                      eine   Möglichkeit   zum   Verstoß   gegen   Gesetze   (Tempolimit) schafft!)             -    wäre    es    möglich    Getriebe    auf    Sparsamkeit    beim Beschleunigen zu optimieren.    - wären Motoren mit mehr als 120 PS, eigentlich unnötig.          -   könnten   Fahrzeuge   konstruiert   werden,   mit   einem   Verbrauch der deutlich unter                dem   liegt,   was   heute   Standard   ist.   Grob   geschätzt   zwischen   1 und 2 Liter weniger. Die Folgen wären: Sinkt   der   Verbrauch   von   7   Liter   auf   4,5   Liter   wäre   das   eine Reduktion um 36 Prozent. Es   wäre   automatisch   auch   eine   Reduktion   des   Schadstoffausstoß um 30 bis 40 Prozent. 37   Prozent   Reduktion   der   CO 2    Abgase   ist   die   aktuelle   Vorgabe der   EU,   für   Neufahrzeuge   ab   dem   Jahr   2030.   Wobei   hier   seitens der   EU   die   Abgasreinigung   gemeint   ist   und   nicht   die   Reduzierung des Verbrauchs. Käme    jetzt    noch    eine    wesentlich    verbesserte    Abgasreinigung hinzu würde der Schadstoffausstoß noch einmal um gut 30 Prozent sinken. Wenn   wir   jetzt   an   saubere   Luft   denken,   machen   wir   uns   jedoch etwas vor. Denn   in   Wahrheit   ist   sie   damit   nicht   sauber,   sondern   nur   noch halb so dreckig. Noch   einmal   20   Prozent   könnte   der   Verbrauch   gesenkt   werden, wenn    die    überwiegende    Mehrzahl    der    Autofahrer    sich    für Verbrauchsoptimiertes Fahren entscheiden würden. Allein    das    könnte,    falls    kein    Stopp    and    Go    vorliegt,    schon ausreichen um zu verhindern, das aktuelle Grenzwerte überschritten würden. Die Gegenargumente: Womit lassen sich Autos am besten verkaufen? Mit Emotionen! Was fördert die Emotionen?    - Viel Leistung für wenig Geld    - Viel Prestige    - Das Gefühl von Macht (im Fall des Autos Kraft und Leistung) Was klingt besser?    - Mein Auto fährt 180    - Mein Auto schafft 220! Was ist richtiger?    - Eine gesunde Umwelt?    - Ein gesunder Körper?    - Ein gesundes Leben?    - Oder die Befriedigung von, meist kurzlebigen, Emotionen? Anders ausgedrückt, schaffen wir es vernünftig zu sein?   oder Warum schaffen wir es nicht, vernünftig zu sein??? ‘‘Wir haben nur diesen einen Planeten.   Wenn wir den kaputt gemacht haben, was dann?