Klima Als   Klima   bezeichnet   man   den   durchschnittlichen   Wert   aller   regelmäßig   wiederkehrenden   Witterungs- verhältnisse. Als   stabil   gilt   ein   Klima,   wenn   man   zu   einer   bestimmten   Jahreszeit   mit   bestimmten   Temperaturen   rechnen kann. Und das nicht nur kurzfristig, sondern über einen Zeitraum der Jahrzehnte umfasst. Als   instabil   gilt   ein   Klima,   wenn   die   winterlichen   Minustemperaturen   deutlich   schwanken,   oder   es   überhaupt nicht mehr zu längeren Kältephasen kommt. Instabil wird ein Klima, wenn sich mindestens ein Klimabeeinflussender Faktor ausreichend verändert. Die Zusammensetzung der Atmophäre ist ein klimabeeinflussender Faktor. Die   Veränderung   der   Zusammensetzung   der   Atmophäre   kann   auf   natürliche   und   auf   künstliche   Weise erfolgen. Die   Erhöhung   der   Treibhausgase,   die   einen   Wärmesteigernden   Faktor   haben,   ist   auf   künstliche   Weise, durch die Verbrennung fossiler Brennstoffe möglich. Die   möglichen   Auswirkungen   der   vom   Menschen   verursachten   Verbrennung   fossiler   Brennstoffe   wurde   in einer wissenschaftlichen Studie 1955 erstmals dokumentiert. Warum dennoch exzessive weiter „verfeuert“ wurde? Weil der Wunsch nach Wohlstand und Leistung gut geeignet ist Bedenken zu verdrängen…
Klima Als    Klima    bezeichnet    man    den    durchschnittlichen    Wert    aller regelmäßig wiederkehrenden Witterungs-verhältnisse. Als    stabil    gilt    ein    Klima,    wenn    man    zu    einer    bestimmten Jahreszeit   mit   bestimmten   Temperaturen   rechnen   kann.   Und   das nicht   nur   kurzfristig,   sondern   über   einen   Zeitraum   der   Jahrzehnte umfasst. Als      instabil      gilt      ein      Klima,      wenn      die      winterlichen Minustemperaturen   deutlich   schwanken,   oder   es   überhaupt   nicht mehr zu längeren Kältephasen kommt. Instabil      wird      ein      Klima,      wenn      sich      mindestens      ein Klimabeeinflussender Faktor ausreichend verändert. Die         Zusammensetzung         der         Atmophäre         ist         ein klimabeeinflussender Faktor. Die   Veränderung   der   Zusammensetzung   der   Atmophäre   kann   auf natürliche und auf künstliche Weise erfolgen. Die   Erhöhung   der   Treibhausgase,   die   einen   Wärmesteigernden Faktor   haben,   ist   auf   künstliche   Weise,   durch   die   Verbrennung fossiler Brennstoffe möglich. Die   möglichen   Auswirkungen   der   vom   Menschen   verursachten Verbrennung        fossiler        Brennstoffe        wurde        in        einer wissenschaftlichen Studie 1955 erstmals dokumentiert. Warum dennoch exzessive weiter „verfeuert“ wurde? Weil   der   Wunsch   nach   Wohlstand   und   Leistung   gut   geeignet   ist Bedenken zu verdrängen…